Der Wissenschaftspreis der CV-Akademie

"Fachpreis für wissenschaftliche Exzellenz"

Mit dem jährlichen Wissenschaftspreis der CV-Akademie sollen hervorragende wissenschaftliche Arbeiten (Habilitation, Dissertation, Diplom- oder Masterarbeiten) ausgezeichnet werden, die im laufenden oder vorherigen Jahr an einer deutschen Hochschule eingereicht sein müssen. Die Arbeiten werden von einer Fachjury unter Vorsitz des Präsidenten der CV-Akademie ausgewählt.

Der CV-Wissenschaftspreis wird im Rahmen des Akademischen Forums der Cartellversammlung des CV verliehen und ist mit 3.000 Euro dotiert. Der Preis wird gestiftet von der Felix-Porsch-Johannes-Denk-Stiftung.


Aktuelle Ausschreibung

In 2018 wird der Preis zum Thema "Wahrheit – Irrtum – Fortschritt: unverzichtbare Beiträge zur Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnis" vergeben. Mit dem Preis sollen Arbeiten zu aktuellen Fragestellungen aus allen Wissens- und Fachgebieten angesprochen werden, die einen Beitrag zu dem genannten Thema leisten.

Neben einer Kopie der wissenschaftlichen Arbeit sind folgende Unterlagen einzureichen (Selbstbewerbungen sind möglich):

  • Zusammenfassung und Kurzfassung der preiswürdigen Arbeit auf maximal 5 Seiten.
  • Tabellarischer Lebenslauf der vorgeschlagenen Person
  • Fachgutachten zur vorgeschlagenen Arbeit

Die Unterlagen müssen jeweils bis zum 1. April per E-Mail und schriftlich unter dem Stichwort "Wissenschaftspreis" beim CV-Sekretariat eingegangen sein:

CV-Sekretariat
z.Hd. des Präsidenten der CV-Akademie
Herrn Prof. Dr. habil. Michael Klein
Linzer Straße 82
53604 Bad Honnef
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die bisherigen Preisträger

Fachthema 2017:
Digitalisierung

Preisträger: Cbr Johannes Feiler (Ae) für seine Master-Thesis zum Thema "Entwicklung einer Risikoschätzung und Aktionsplanung für hochautomatisiertes Fahren" an der Technischen Universität München im Fach Maschinenbau.

Fachthema 2016:
Nachhaltigkeit

Preisträger: Cbr Dr. rer.pol. Daniel Schubert (Mm) für seine Dissertation zum Thema "Bewertung von Szenarien für Energiesysteme: Potentiale, Grenzen und Akzeptanz" an der Technischen Universität Dresden im Fach Energiewirtschaft.

Fachthema 2015:
Internationalität – Interkulturalität – Interdisziplinarität:
Die Welt im 21. Jahrhundert

Preisträger: Cbr Pater Dr. Franziskus Knoll OP (Rap) für seine Dissertation zum Thema "Spiritualität in der Pflege. Mensch bleiben trotz Krankenhaus" an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar im Fach Pastoraltheologie.

Fachthema 2014:
Bedeutung und Folgen der Energiewende für Deutschland

Preisträger: Cbr Dr. Philipp Schulze Düllo (Wf) für seine Dissertation zum Thema „Kundenanlagen im System des deutschen und europäischen Energierechts“ an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

Fachthema 2013: Mobilität

Preisträgerin: Dr. Carolin Singer für ihre Dissertation zum Thema „Flexibilitätsmanagement zur Bewältigung von Unsicherheit in der Supply Chain“ an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Fachthema 2012: Entwicklungspolitik

Preisträgerin: Frau Kerstin Schwarz für ihre Diplomarbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zum Thema „Mutual accountability“ – Möglichkeiten und Grenzen der gegenseitigen Rechenschaftslegung in der Entwicklungszusammenarbeit aufgezeigt anhand ausgewählter Beispiele aus dem Nonprofit-Sektor

Fachthema 2011: Energie

Preisträger: Cbr Dipl.-Ing. Franz Völkl (Ae) für seine Diplom-Arbeit an der Technischen Universität München zum Thema Konzeption von Methodiken zur Abschätzung des Betriebsführungsaufwands von Biogasanlagen basierend auf Anlagengröße und Komponenten.